06 You Turn Logo neu blau 3D TV Website
Hauptsponsoren:      Logo SWL Logo HBL def 220x51

News Vereinsgeräteturnen

Kantonale Meisterschaften im Vereinsgeräteturnen 2015 in Wettingen

Am Samstag 6. Juni fand ein weiterer Höhepunkt in der Saison des Vereinsgeräteturnens statt: Die Kantonale Meisterschaft zählt jedes Jahr zu den wichtigsten Wettkämpfen, denn jeder will den Meistertitel für sich erringen.

Guten Mutes durch den vorangegangenen Wettkampferfolg und den effizienten Trainings reisten wir nach Wettingen. Bevor wir jedoch selber an der Reihe waren, unterstützten wir das Team Aerobic des TV Lenzburg. Danach blieb genügend Zeit um etwas Hallenluft zu schnuppern und einigen Vereinen bei ihren Vorführungen zuzusehen. Um die Mittagszeit verspeisten wir genüsslich den Laib Käse, welchen wir in Dussnang als Podestpreis erhalten hatten.

Um 16.00 Uhr startete unser Finalblock. Da in der Disziplin Boden nur drei Vereine starteten, gab es keine Vorrunden.

11407187 1637349023152123 555321952026028077 n
Während der gesamten Übung fieberte das Publikum lautstark mit! So wurden wir immer weiter angetrieben und konnten dennoch die Vorführung vollends geniessen. Die Übung wurde mit einem guten Gefühl beendet. Die positiven Feedbacks und schliesslich auch die Videoaufnahmen bestärkten uns darin, eine tolle Leistung gezeigt zu haben. Trotz einigen kleinen Fehler die sich eingeschlichen haben, war eine grosse Steigerung zum letzten Auftritt sichtbar.

11168060 1637352499818442 8711077470534295878 n
Nachdem nochmals die Vereinskollegen vom Aerobic im Final angefeuert wurden, konnte die Zeit bis zur Rangverkündigung genutzt werden, den mitgebrachten Kuchen unseres Geburtstagkindes zu geniessen.

Am Rangverlesen waren alle gespannt auf das Resultat. Vor allem weil die Übungen der Konkurrenz solide, aber dennoch schlagbar waren.

Die Bodenriege klassierte sich mit einer Punktzahl von 9.67 auf dem tollen 2. Platz! Wie liessen den STV Neuenhof (9.57) hinter uns, mussten uns aber gegenüber dem STV Wettingen (9.76) geschlagen geben.

Diese tolle Platzierung wurde daraufhin gleich mit dem zuvor erhaltenen Preis –Bier einer lokalen Brauerei – begossen.

 

 

Geglückter Saisonstart im VGT

Am Samstag 30. Mai trafen sich die Gymers um 10.00 Uhr in Lenzburg um gemeinsam in die Ostschweiz zu fahren und dort am 24. Tannzapfencup in Dussnang teilzunehmen.

Dort angekommen machte sich die Sprungtruppe bereit, um schon bald ihr neues Programm auch erstmals außerhalb des Turnfestes zu zeigen.
Dieser erste lenzburger Programmpunkt startete kurz vor 13.00 Uhr. Angetrieben von den Teamkollegen gab die Gruppe ihr Bestes. Für eine einwandfreie Übung reichte es noch nicht ganz. Es haben sich einige Patzer eingeschlichen, die aber glücklicherweise den positiven Gesamteindruck nicht allzu stark trübten. Für den Finaleinzug reichte es nicht, dazu war die Konkurrenz zu stark. Mit der Endnote von 9.06 und dem 8. Schlussrang waren aber alle zufrieden. Auf alle Fälle war die Wettkampfteilnahme eine ideale Vorbereitung auf das Turnfest.

Um 14.30 Uhr ging es weiter im Programm, welches hieß: Lärm und Stimmung machen für das Team Aerobic. Mit unserer lautstarken Unterstützung zeigte die Gruppe wie gewohnt eine top Leistung.

“Und die nächste Bodenvorführung wird uns vom TV Lenzburg gezeigt.“, hallte es schon bald darauf durch die Lautsprecher. Die Musik begann, das Publikum machte mit und wir gaben alles, bis schließlich auch der letzte Ton verstummt war.
Trotz vieler positiver Rückmeldungen und dem guten eigenen Gefühl kam der Finaleinzug doch eher überraschend. Denn anders als üblich, kamen dieses Jahr nur 3 Teams in das Finale. Mit Rüti, Mels und Neuenhof hatten wir drei starke Konkurrenten, von denen es also einen zu schlagen galt.
Die Freude war riesig und alle brannten darauf ihre Leistung aus der Vorrunde gar noch zu toppen. Nach einer kurzen Pause hieß es dann also nochmals “Hopp Länzburg!“. Unsere Übung verlief ebenso gut wie in der Vorrunde. Nur ein Sturz trübte die Freude etwas. Damit war leider auch schon klar, dass es für keine rangmäßige Verbesserung reichen wird. Dennoch war das gesamte Team zu recht mit sich zufrieden.

Zum Abschluss des ereignisreichen Tages wurde in einer gemütlichen Runde auf die tollen Leistungen angestoßen.


Auszug aus der Rangliste:

Boden
1. TV Mels                 9.78
2. STV Neuenhof       9.65
3. TV Lenzburg          9.46
4. TV Rüti                   9.37

Sprung
1. BTV Luzern              9.80
2. STV Rickenbach      9.48
3. TV Rüti                     9.37
8. TV Lenzburg            9.06

Neues Team, neue Übung – neue Erfolge?

In einigen Tagen startet der TV Lenzburg in die diesjährige Wettkampfsaison im Vereinsgeräteturnen.

Die Bodenriege konnte die große Mitgliederlücke, die sich in den letzten Jahren breit gemacht hatte, glücklicherweise mit vielen neuen Gesichtern füllen. Diese neue Truppe nimmt mit einer komplett neu choreografierten und vielversprechenden Übung an den Wettkämpfen teil.
Doch nicht nur an der Bodenübung wird fleißig trainiert. Der TV Lenzburg tritt dieses Jahr erstmals an Wettkämpfen mit seinem Sprungprogramm auf, welches sie bis anhin nur an Turnfesten gezeigt hatten.
Auch optisch macht sich eine Veränderung bemerkbar: Das neue Vereinsdress verleiht den lenzburger Traditionsfarben Blau und Weiß ein modernes, junges und frisches Aussehen. – Perfekt passend zu unserem Team!

  DSC 5243 800x534  zhgsdj 800x465  DSC 5245 800x534 

So sind wir startklar für das Turnjahr 2015. In der 1. Saisonhälfte zählen wir an folgenden Wettkämpfen auf deine Unterstützung:

30. Mai:               Tannzapfencup in Dussnang
                             Startzeit Sprung: 12.05 Uhr
                             Startzeit Boden: 16.20 Uhr

6. Juni:                 Kantonale Meisterschaften im Vereinsgeräteturnen in Wettingen
                             Startzeit Boden: nur Finalrunden ab 16.00 Uhr

19.- 21. Juni:      Regionalturnfest in Stein (Der TV Lenzburg startet am Sonntag, den 21.)
                            Startzeit Boden: 11.06 Uhr
                            Startzeit Sprung: 12.00 Uhr

Jahresbericht Boden 2014

Nach einem harten Wintertraining startete die Bodentruppe unter der Leitung von Corinne Heiniger, Mark Ramseier und Chantal Hänggli in die Wettkampfsaison. In der Gruppe hat es einige Neuzugänge gegeben.
Der erste Wettkampf war der Tannzapfencup in Dussnang. In der Übung gab es noch ein paar Patzer, trotzdem konnten wir uns als dritte für den Final qualifizieren. Die zweite Übung lief uns besser und so konnten wir auf das Rangverlesen gespannt sein. Die Stimmung war super und umso mehr freuten wir uns, dass wir dank der Steigerung den zweiten Platz hinter Mels holen konnten.
Am 31. Mai fanden die Kantonalen Meisterschaften Vereinsturnen in Gränichen statt. Am Morgen reiste die Bodentruppe schon etwas früher an, um das Teamaerobic anzufeuern. Danach durften wir netterweise die Turnhalle in Teufenthal benutzen, um uns dort nochmals zu sammeln und kleine Sequenzen der Übung zu besprechen. Zurück in Gränichen hatten wir noch kurz Zeit, um das Teamaerobic im Final zu unterstützen und standen schliesslich selbst bereit auf dem Bodenviereck. Durch die tolle Unterstützung der Fans machte das Turnen umso mehr Spass. Trotzdem schlichen sich ein paar Fehler zu viel ein und so belegten wir den dritten Rang hinter Wettingen und Neuenhof mit einer Note von 9.50.
Als Abschluss vor den Sommerferien fand dann noch das Kreisturnfest in Hendschiken statt. Die Riege des Vereinsgeräteturnens beteiligte sich mit zwei Nummern (Boden und Sprung) am dreiteiligen Vereinswettkampf. Besonders die Bodenübung lief fantastisch und wir konnten stolz 10 Punkte beitragen. Natürlich wurde das noch bis in die Nacht gefeiert.

Nach den Ferien waren zwar alle etwas schlapp, trotzdem rissen wir uns zusammen und trainierten fleissig weiter, schliesslich stand der nächste Wettkampf, der „Team Masters“ in Egg, schon bevor. Trotz einer guten Übung lag die Note (9.43) leider einiges unter unserer Erwartung. Somit konnten wir leider nicht am Final teilnehmen. Trotzdem waren wir mit unserer Übung zufrieden.
Die Vorbereitung auf die Schweizermeisterschaften lief dann leider nicht ganz nach unseren Vorstellungen. Wir hatten viele Ausfälle wegen Verletzungen und Krankheiten und so musste unser Leiterteam immer wieder Zeit in Änderungen investieren und die Turner mussten sich neue Positionen und Übungen merken. Trotzdem wollten wir an den Schweizermeisterschaften unser Bestes geben. Diese fand dieses Jahr erneut in Lyss statt und wohin wir früh am Morgen anreisen mussten. So früh am Morgen hatte es leider noch nicht viele Zuschauer, trotzdem konnten wir auf ein paar Fans zählen. Die Note von 9.25 war dann eine ziemliche Enttäuschung. Die Zeit verbrachten wir dann beim Zuschauen von anderen Gruppen und einige reisten auch noch an die Schweizermeisterschaften Mannschaften der Kunstturner um dort zu turnen oder zum mitfiebern. Am Abend traf man sich dann noch zum gemeinsamen Abendessen in Lyss und feierte noch ein wenig, bevor sich die Ersten auf den Heimweg machten.

Natürlich hatten wir während dem Jahr neben den Wettkämpfen auch andere Treffpunkte. So hatten wir zwei Anlässe mit dem Ziel, unsere Riegenkasse etwas aufzustocken. Wir durften am Turnerabend in Teufenthal an zwei Wochenenden servieren und am Jubiläumsfest von der Firma J&S Simon AG tatkräftig im Service mitwirken. Eine Premiere war die neu lancierte Turnerbar am Jugendfest. Der gesamte Turnverein erwirtschaftete am Zapfenstreich mit voller Elan einen kleinen Gewinn.
Zum Jahresende mussten wir auch noch ein Versprechen einlösen, denn leider haben wir eine Wette mit dem Aerobicteam verloren und so trafen wir uns zum gemeinsamen Spaghettiessen, bei welchem die Bodenriege das Kochen und Aufräumen übernahm. Nächstes Mal werden hoffentlich wir die Wette gewinnen und uns an einen gemachten Tisch setzen. Laughing

(Nadine Kalt)

SMV Lyss, 13.09.2014

Morgenstund hat Gold im Mund. Mit diesem Gedanken traf sich am Samstag zu früher Morgenstunde die Bodenriege am Bahnhof Lenzburg. Zusammen ging’s los nach Lyss, wo wir um 9.25 Uhr eine goldige Übung auf den Tisch legen wollten. Nach einer halben Wanderung vom Bahnhof zum Wettkampfplatz und einem kurzen aber intensiven Einturnen, durften wir endlich auf die Bodenmatte. Es war soweit. Trotz den schwierigen Umständen (vielen Ausfällen und eine schlechte Startzeit) galt es jetzt ernst. Brust raus und Füdli rein, den jetzt soll’s was Goldiges sein. Mit wenigen, aber dafür umso lauteren Fans gelang uns eine solide Übung ohne grosse Patzer. Glücklich und stolz verliessen wir den Wettkampfplatz. Doch das Lachen verging uns schnell als wir auf dem Notenblatt die tiefe Note 9.25 sahen. Nach der ersten Enttäuschung und dem ersten Bier lockerte sich die Stimmung und wir verfolgten das spannende Wettkampfgeschehen. Nachdem der eine oder anderen schon den Weg nach Hause eingeschlagen hatte und unsere Kunstturner nach der SMM in Olten wieder in Lyss angekommen waren, gab es für alle ein Nachtessen. Später liessen wir den Tag noch im Festzelt ausklingen und fanden früher oder später alle ein Plätzchen zum Schlafen. Da nicht sehr viele die Nacht in Lyss verbrachten, mussten die Final-Vereine am Sonntag Morgen auf die lautstarke Unterstützung vom TV Lenzburg verzichten.

ernst  fun 

Nach einem nicht ganz perfekten Saisonabschluss, freuen wir uns nun auf die kommende Vorbereitungszeit für die nächste Saison.