06 You Turn Logo neu blau 3D TV Website
Hauptsponsoren:      Logo SWL Logo HBL def 220x51

Das Duell – Lugano – 24. Juni 2017

Das Duell Lugano Malina 11 Kopie

Doppelsieg im P4 für Lenzburg mit Sarina (re) und Malina

Die Wettkampf Saison der Juniorinnen fand einen Schlusspunkt mit dem Duell inLugano. Der erstmals vom STV organisierte Wettkampf wurde in einem Knock-Out System durchgeführt. Die ersten 16 der Schweizer Juniorinnen Meisterschaften konnten sich für diesen speziellen Wettkampf qualifizieren. Neben Können war auch ein bisschen Wettkampfglück von Nöten, um nach vorne Turnen zu können.Teilweise war das eigen gewählte Gerät relevant, aber auch die Gegnerin und deren gewähltes Gerät. Neben dem neuen Wettkampfsystem war auch das sehr heisse und feuchte Wetter eine grosse Herausforderung für die Mädchen, denn schon den vielen mitgereisten Zuschauern, die nur dasitzen und Daumen drücken mussten, rann der Schweiss in Strömen.

Bei den Jüngsten konnten sich mit Anna und Morin zwei Lenzburgerinnen qualifizieren. Beide überstanden die Startrunde, mussten sich aber bereits in Runde zwei von anderen Turnerinnen geschlagen geben.

Michèle wurde das Knock-Out System trotz einer gelungenen Barrenübung im P2 bereits in Runde eins zum Verhängnis. Daria konnte sich im P3 mit einer gelungenen Barrenübung für die zweite Runde qualifizieren, scheiterte da dann aber knapp.

Derzeit nicht zu stoppen ist Sarina. Die amtierende Schweizermeisterin zeigte ausgezeichnete Leistungen am Barren und am Sprung, was den Einzug ins Finale bedeutete. Auch Malina wusste am Balken und am Barren hoch zu punkten. Somit kam es zum finalen Duell der beiden Lenzburger Nachwuchskader A Turnerinnen im P4. Sarina zeigte eine ausgezeichnete Boden Übung mit Doppelsalto. Da konnte Malina, die einen guten Tsukahara gebückt am Sprung zeigte, notenmässig nicht mehr ganz mithalten. Doch der Doppelsieg der Freundinnen war ein schöner Lohn für die sehr guten Leistungen der Beiden während der ganzen Saison.

Noch ein bisschen spezieller war der Wettkampf der Juniorinnen. In der ersten Runde standen sich jeweils zwei Juniorinnen gegenüber. Ab Runde zwei wurden die Mädchen dann von Elite Turnerinnen herausgefordert. Dies schien die beiden Lenzburger Talente Leonie und Anina nicht weiter nervös zu machen. Die amtierende Schweizer Meisterin Leonie setzte sich in der ersten Runde mit einem sauberen Sprung durch und durfte sich im Viertelfinale mit der Aargauer EliteTurnerin Jessica Diacci messen. Mit ihrer Bodenübung wusste sie die Kampfrichterinnen mehr zu überzeugen und auch das Halbfinale wusste sie für sich zu entscheiden. Im Finale duellierte sich Leonie dann mit Neo EliteTurnerin Fabienne Studer am Stufenbarren. Beide Turnerinnen turnten ihre bereits mit Schwierigkeiten gespickten Übungen sauber durch. Der Schwierigkeitsgrad war bei Leonie etwas höher, was ihr den verdienten Sieg an diesem heissen Samstag in Tessin brachte. Anina zeigte ebenfalls sehr gute Leistungen in den ersten zwei Runden, musste sich im Halbfinale dann aber übertrumpfen lassen. Das kleine Finale bestritt Anina mit einer gelungenen Bodenübung, was ihr die Bronzemedaille in der Schlussabrechnung einbrachte. Die beiden sind nun mit guten Resultaten gerüstet für ihre weitere Saison.

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu ihren tollen Leistungen!

Rangliste DAS DUELL

Lenzburgerinnen Top an den Schweizer Meisterschaften Juniorinnen

     Kopie von SMJ 17 Sprung P5 Anina vor Leonie    

Die Lenzburger Kunstturnerinnen holten sich an den Schweizer Meisterschaften Juniorinnen am Wochenende vom 10./11. Juni 2017 in Utzenstorf 10 Einzelmedaillen und in den Aargauer Teams 4 Podestplätze. 7 dieser Medaillen gingen auf das Konto der P5 Juniorinnen. Leonie Meier und Anina Wildi turnen ihre letzte Saison als Juniorinnen. Im August geht es für das erfolgreiche Duo nach Magglingen ins nationale Verbandszentrum und ab 2018 werden sie als Elite Turnerinnen am Start sein. Die SMJ war für die Zwei ein wichtiger Wegpunkt für die Qualifikation für die EYOF, die in sieben Wochen in Györ, Ungarn stattfinden werden. Leonie Meier zeigte bereits jetzt einen eindrücklichen Mehrkampf und verteidigte ihren Schweizer Meistertitel souverän. Zudem sicherte sie sich Gold am Boden und Silber am Sprung und am Balken. Anina Wildi holte sich den Schweizer Meistertitel am Sprung und am Stufenbarren, sowie Silber im Mehrkampf. Diese Resultate stimmen zuversichtlich.

Kopie von SMJ 17 Sarina P4 Schweizermeisterin

Diese Saison im P4, ab nächster Saison bei den Juniorinnen, turnen die zwei 12-jährigen Mädchen Sarina Stulz und Malina Blum. Sarina Stulz zeigte an 3 von 4 Geräten eindrücklich ihr Können. Erstmals, und als Einzige dieser Kategorie, turnte sie am Boden einen Doppelsalto, den sie auch gleich sauber stand. Einzig am Balken lief es nicht ganz nach Wunsch. Doch in der Endabrechnung ging es für Sarina auf und sie holte sich den ersten Schweizer Meistertitel ihrer Karriere. Malina Blum hatte ihre schwierige Übung auf dem 10 cm breiten Schwebebalken immer unter Kontrolle und verpasste das Podest als 4. nur knapp. Die silberne Auszeichnung gab es mit dem Aargauer Team.

Verletzungspech gab es bei den P4 Amateurinnen für Joëlle Blum. Die Lenzburgerin, die sich erstmals für eine SMJ qualifizieren konnte, musste ihren Wettkampf bereits nach dem ersten Gerät, nach einer unglücklichen Landung, vorzeitig beenden.

Kopie von SMJ 17 Daria P3 2

Die Kategorie P3 war ganz in Aargauer Hand. Daria Hartmann erturnte sich im Mehrkampf die Silbermedaille hinter Saisondominatorin und Trainingsfreundin Chiara Giubellini (Kutu Obersiggenthal). Im Aargauer Team wurde sie Schweizer Meisterin. Ebenfalls einen Startplatz an der SMJ erturnte sich Selina Lu an den vorangegangenen Qualifikationswettkämpfen.

Michèle Bachmann führte die Quali Liste im P2 an. Sie zeigte einen guten Wettkampf, musste sich aber in der Endabrechnung hinter zwei Bernerinnen mit der bronzenen Auszeichnung zufrieden geben. Silber gab es für sie mit dem Aargauer Team.

Die jüngsten Turnerinnen starteten erstmals an einer Schweizer Meisterschaft. In der Einzelkonkurrenz konnte sich noch keine Aargauerin in die Top Ten vorturnen, doch im Team holten sich Anna Schori und Morin Eugster die Silbermedaille. Mit Jahrgang 2010 war Lia Schumacher die Allerjüngste im ganzen Teilnehmerfeld. Der Turnfloh wusste zu gefallen und wird im nächsten Jahr sicher von sich reden machen.


Somit ist für die jüngeren Lenzburgerinnen die Saison zu Ende, für die Juniorinnen fängt es jetzt erst so richtig an. Freuen wir uns auf weitere Glanzresultate unserer Lenzburgerinnen.

 

 

9 Lenzburgerinnen für die SMJ qualifiziert

Mit Spannung wurde die Qualifikationsliste der P1-P5 Turnerinnen für die Schweizer Meisterschaften Juniorinnen vom 10./11. Juni 2017 in Utzenstorf erwartet. Es werden die Punktzahlen der beiden besten Wettkämpfe jeder Turnerin zusammengezählt. Dies ergibt dann eine neue Rangliste.
9 Turnerinnen des TV Lenzburg konnten sich in den Rängen der Qualifizierten einreihen.

Bei den Jüngsten im P1 konnten sich 3 Mädchen das begehrte Ticket sichern. Als 15. machte dies Anna am Besten. Morin wurde 23. und Lia 29.. Es qualifizieren sich 48 Turnerinnen im P1 für die SMJ. Insgesamt 219 Turnerinnen haben in diesem Jahr Wettkämpfe dieser Kategorie absolviert.

Als Beste ihrer Kategorie qualifizierte sich Michèle im P2, sie liess 130 Turnerinnen hinter sich.

Im P3 konnte sich Daria als 3. qualifizieren. Eine grosse Freude ist die Qualifikation von Selina. Die Vereinsturnerin schaffte es als eine der wenigen nicht Kader Turnerinnen in die Liste der besten 32 Turnerinnen dieser Kategorie.

Ebenfalls Grund zur Freude hat Joëlle im P4 Amateur. Hier meistern nur noch 24 Turnerinnen die Hürde SMJ Quali. Sie konnte sich als 23. erstmals überhaupt für eine SMJ qualifizieren.

Bei den Kaderturnerinnen im P4 war Sarina mit dem ersten Rang top. Malina wird mit dem 4. Rang in der Quali ebenfalls in Utzenstorf am Start sein.

Unsere P5 Turnerinnen Anina und Leonie sind als Juniorinnen an der SMJ gesetzt. Sie bestreiten in den nächsten Wochen Qualifikationswettkämpfe für die EYOF.

Wir gratulieren allen Turnerinnen ganz herzlich zu ihren tollen Leistungen und freuen uns auf spannende Wettkämpfe am 10./11. Juni an der SMJ!

Hier die komplette Qualifikationsliste SMJ 2017:

http://www.stv-fsg.ch/fileadmin/user_upload/stvfsgch/dokumente/sportarten/kunstturnen/wettkaempfe/smj_kutu_f/Qualifikationsliste_SMJ-F_2017_P1-P5_Stand_24.05.2017_df.pdf

 

Zürcher Kunstturntage 2017

Mit den Zürcher Kunstturntagen in Bonstetten ging die Qualifikationsphase für die Schweizer Meisterschaften zu Ende. Die Lenzburgerinnen wussten noch einmal zu gefallen und holten sich neben einem Sieg, zwei Silbermedaillen sowie eine bronzene Auszeichnung. Nun wird mit Spannung auf die Qualifikationsliste für die SMJ gewartet.

Hier gehts zu den Ranglisten:

http://www.kutu-urdorf.ch/zhkututage17/

 

5 Aargauer Meistertitel für die Kunstturnerinnen

 

Aargauer Meisterinnen 2017 3Aargauer Meisterinnen 2017 2Aargauer Meisterinnen 2017 4Aargauer Meisterinnen 2017 5Joëlle Blum Aargauer Meisterin P4A

 

Das erste Mai Wochenende stand in der Neuhofturnhalle in Lenzburg ganz im Zeichen der Kunstturnerinnen. Mit über 430 Turnerinnen aus der ganzen Schweiz und vielen begeisterten Zuschauern war die Spannung in der Halle zwei Tage lang hoch. Die Turnerinnen wussten zu begeistern und zeigten von den Jüngsten bis zu den arrivierten Athletinnen, das Kunstturnen eine tolle Sportart ist.
Kunstturnen, das ist Eleganz, gepaart mit Dynamik und Akrobatik. Eine Kunstturnerin ist in Sachen Kraft und Beweglichkeit austrainiert. Sie beherrscht ihr Gleichgewicht perfekt und kann doch mit einem Lächeln mit den Zuschauern kokettieren. Es braucht koordinative und konditionelle Fähigkeiten, aber auch Mut und Willensqualitäten wie Ehrgeiz und Selbstbeherrschung.

Bei den Jüngsten holte sich Saphira Schlumpf den begehrten, in der Dunkelheit sogar leuchtenden, Pokal. Für eine Auszeichnung reichte es Rahel Kuhn. Sogar ein ganzes Lenzburger Podest gab es im P1. Lia Schumacher, als eine der Jüngsten dieser Kategorie am Start, lies sich vom Heimpublikum nicht nervös machen, zeigte einen ausgezeichneten Wettkampf und holte sich den Titel vor Morin Eugster und Anna Schori. Eine Unsicherheit am Boden kostete Michèle Bachmann den Titel im P2. Doch auch die Silbermedaille muss man sich erst erturnen!

Die Anforderungen im P3 sind dann schon hoch. Salti werden an allen vier Geräten, Sprung, Barren, Balken und Boden, gezeigt, erste Schrauben kommen auf dem Bodenviereck dazu. Eine Turnerin braucht 10-12 Stunden Training pro Woche um mithalten zu können. Die Podestturnerinnen dieser Kategorie gehören dem Schweizer Nachwuchskader B an und trainieren bis zu 24 Stunden pro Woche im Regionalen Leistungszentrum in Niederlenz unter der Führung von Renato Gojkovic. Dieser war mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden. Daria Hartmann wurde mit Silber im Aargau und Bronze insgesamt ausgezeichnet.

Dann trennen sich die Kaderturnerinnen von den Vereinsturnerinnen. Die Athletinnen der Kaderkategorie P4 sind 12 Jahre alt, gehören dem schweizerischen Nachwuchskader A an und sind auf dem Sprung in den Juniorinnenbereich. Die Anzahl der Teilnehmerinnen an einem Wettkampf sinkt auf ein knappes Dutzend. Wem etwas misslingt ist schnell hinten. Sarina Stulz zeigte an diesem Wochenende erstmal den Doppelsalto Abgang am Stufenbarren. Dieser brachte ihr die Tageshöchstnote an diesem Gerät und den Aargauer Meistertitel vor Malina Blum. Im Vergleich mit allen 9 gestarteten Turnerinnen holte sich Sarina Bronze und Malina wurde Vierte.
Bei den Amateurinnen wird zwischen P4A (14-15jährig) und P6A (über 16jährig) unterschieden. Auch hier nimmt die Anzahl Teilnehmerinnen an einem Wettkampf ab, ist doch auch für die Amateur Turnerinnen der Trainingsaufwand mit 4-5 Trainingseinheiten à 3 Stunden pro Woche neben der Schule hoch. Im Aargau turnt diese Saison nur eine Turnerin im P4A. Joëlle Blum zeigte den besten Wettkampf ihrer Saison und wurde mit einem Top Ten Platz in der Gesamtrangliste und dem Aargauer Meisterinnen Pokal ausgezeichnet.

Bei den über 16 Jährigen ist Stefanie Siegfried amtierende Schweizer Meisterin. Die Kanti Schülerin zeigte auch an diesem Wochenende ihr großes Können und wurde überlegene Aargauer Meisterin und Tagessiegerin. Mai Jenny machte den Lenzburger Doppelsieg perfekt und holte sich Silber. Céline Dössegger und Delia Hottinger erturnten sich einen Top Ten Platz und somit eine Auszeichnung.

Mit fünf Aargauer Meistertiteln sind die Kunstturnerinnen des TV Lenzburg die erfolgreichste Riege an diesem Wochenende gewesen. Die Turnerinnen des organisierenden Vereins wussten mit dem Druck vor Heimpublikum anzutreten umzugehen und überzeugten die Kampfrichterinnen und die Zuschauer mit hochstehenden Leistungen.

Bericht Caroline Blum
Photos Markus Hunziker, mh-sportfoto.ch